Please rotate your device
Willkommen beim ImmoStyle Magazine
  • Bestellen Sie jetzt das ImmoStyle® Magazine bequem zu Ihnen nach Hause

    oder melden Sie sich beim Newsletter an

  • home3

    Luxusimmobilien

    Exklusive Immobilien vom Gardasee, Südtirol, Österreich und der Adria

  • LifeStyle

    Spannende Reportagen über Mode, Autos, Flugzeuge, uvm.

  • library

    TravelStyle

    die schönsten Hotels, Restaurants, Bars und Golfplätze in Südtirol, Gardasee und weltweit

  • ArchiStyle

    Berichte über Architektur, Interior Design und Outdoor Design

  • codepen

    Versand

    Bequem per Post zu Ihnen nach Hause

Shop Newsletter

MODERN MOUNTAIN ARCHITECTURE

Die neuesten Schutzhütten in Südtirol

Beim Stichwort Südtirol denken wohl die meisten erst einmal an krosses Schüttelbrot und würzigen Speck, edle Weine oder unberührte Natur. Doch auch in Sachen Architektur und Design hat sich die Region in den vergangenen 30 Jahren einen Namen gemacht.

International anerkannte Stars der Szene wie Matteo Thun oder Werner Tscholl haben zwischen Bergmassiven und urigen Dörfern moderne Akzente gesetzt. Im Zentrum ihrer puristischen Entwürfe stehen Bauten, die entweder regelrecht mit der Landschaft verschmelzen oder versuchen, die historische Bausubstanz der unzähligen Kirchen, Klöster, Burgen und Gehöfte zu erhalten. So entsteht eine Formensprache, die europaweit einzigartig ist und in der Alt und Neu scheinbar mühelos nebeneinander existieren.

Auch auf den höchsten Bergen präsentiert sich die Region von ihrer stylischen Seite. Südtirol ist der Beweis, dass es möglich ist Moderne und Tradition in Einklang zu bringen, ohne gewachsene Strukturen zu zerstören. Und das ist allemal eine Reise wert.

 


The difference between good and bad architecture is the time you spend on it.

David Chipperfield | Architect


SCHWARZENSTEINHÜTTE | Ahrntal

© Schwarzensteinhütte | Suedtirol.info

 

Die neue Schwarzensteinhütte wurde in den Jahren 2016 und 2017 errichtet. Der moderne, sehr funktionale Bau hat nicht von Anhieb bei allen Bergsteigern Begeisterung ausgelöst und viele trauerten der alten Hütte, die rund 100 m unterhalb des heutigen Standorts stand, nach. Aber fast alle, die die Hütte seither besucht haben, sind von ihrer außergewöhnlichen Architektur und Gemütlichkeit im Inneren durchaus positiv überrascht. Für die architektonische Planung zeichnet das lokale Architekturbüro Stifter + Bachmann verantwortlich und wurde aufgrund ihrer ausgereiften Technik sogar mit dem Klimahaus-Award der Autonomen Provinz Bozen ausgezeichnet.

 

www.schwarzensteinhuette.com




 


TIERSER ALPL | Tiers

© Tierser Alpl

 

Ein architektonisches Meisterwerk ist die Hütte mit dem roten Dachl, die heute Knotenpunkt vieler Wanderrouten zwischen Schlern und Rosengarten ist. Die Schutzhütte Tierser Alpl liegt auf dem gleichnamigen Sattel auf 2.440 Metern Höhe und wurde in den 1950er-Jahren von Max Eichner ganz allein gebaut. Als Ziegel verwendete der junge Südtiroler Steine aus der Umgebung, Zement und Holz karrte er auf seinem Rücken aus dem Tal nach oben. 2013 plante das Architekten-Team Paul Senner und Lukas Tammerle den Umbau und bekamen in diesem Zusammenhang auch den Südtiroler Architekturpreis zugesprochen.

 

www.tierseralpl.com




 


BERGHÜTTE OBERHOLZ | Obereggen

© Obereggen Latemar AG - Mads Mogensen

 

An der Bergstation des Skigebietes Obereggen in den Südtiroler Dolomiten haben die Architekten Peter Pichler - ein Zaha-Hadid-Schüler - und Pavol Mikolajcak ein Prestigeprojekt in Holz realisiert, das architektonisch hervorsticht und sich landschaftlich optimal in die Umgebung einfügt. Der Gebäudekorpus lehnt sich in seiner Form an einen liegenden Baum an und fächert sich in drei Räume auf, die wie Tentakel ihre Fensterfronten aus dem Berg in das Panorama des Tals recken.
Dafür wurden die beiden Architekten 2017 mit dem italienischen Plan Award ausgezeichnet.

 

www.oberholz.com




 


STETTINER HÜTTE | Passeiertal

© suedtirol.info

 

Die Stettiner Hütte ist erreichbar auf dem Meraner Höhenweg von Pfelders und von Pfossental-Vorderkaser. Sie liegt im Naturpark Texelgruppe am Südhang der Ötztaler Alpen. Im Jahre 2014 wurde die Stettiner Hütte von einer Lawine heimgesucht. Aufgrund des sehr großen Schadens musste die Hütte komplett abgerissen werden. Laut Projekt, das von einer Architektengruppe unter der Leitung der Area Architetti Associati stammt, wird die neue Unterkunft 84 Schlafplätze bieten.
Wenn alles nach Plan läuft, wird das neue Schutzhaus im Sommer 2022 wieder zu einem wichtigen alpinen Stützpunkt und Knotenpunkt für viele Wanderwege und Mountainbike-Routen.

 




 


EDELRAUTHÜTTE | Lappach

© MoDus Architects | Oliver Joist

 

Die Edelrauthütte liegt am Eisbruggjoch, einem Übergang zwischen dem Pfunderer und dem Lappacher Tal in den Zillertaler Alpen in Südtirol. Im Juli 2016 wurde die neue Edelrauthütte eröffnet und dann Anfang September offiziell eingeweiht. Mit einem Neuanfang geht die Geschichte des 108 Jahre alten Schutzhauses weiter. Die neue Edelrauthütte von Architekt Matteo Scagnol (MoDus Architects) präsentiert sich als ein funktionaler, schlichter Bau, der sich gut in die karge Landschaft einfügt.
An die alte Schutzhütte erinnern nur noch die Holzverkleidung der aktuellen Hütte und die großen Steinblöcke auf deren neuen Terrasse.

 

www.edelrauthuette.it



Share This