Please rotate your device
Willkommen beim ImmoStyle Magazine
  • Bestellen Sie jetzt das ImmoStyle® Magazine bequem zu Ihnen nach Hause

    oder melden Sie sich beim Newsletter an

  • home3

    Luxusimmobilien

    Exklusive Immobilien vom Gardasee, Südtirol, Österreich und der Adria

  • LifeStyle

    Spannende Reportagen über Mode, Autos, Flugzeuge, uvm.

  • library

    TravelStyle

    die schönsten Hotels, Restaurants, Bars und Golfplätze in Südtirol, Gardasee und weltweit

  • ArchiStyle

    Berichte über Architektur, Interior Design und Outdoor Design

  • codepen

    Versand

    Bequem per Post zu Ihnen nach Hause

Shop Newsletter

FALKENSTEINER

Die Erfolgsgeschichte von Erich und Andreas

Ceo`s Otmar Michaeler, Erich & Andreas Falkensteiner
Falkensteiner Schlosshotel Velden am Wörthersee
Falkensteiner Family Resort Capo Boi in Sardinien
Falkensteiner Family Resort Lido in Ehrenburg (Südtirol)

Falkensteiner bedeutet mehr als 60 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte. Ein so lange anhaltender Erfolg hat in der Regel viele Väter. In diesem Fall sind es aber ein Vater und vor allem eine Mutter, nämlich die Eheleute Maria und Josef Falkensteiner. Sie waren es, die 1957 mit der Gründung einer kleinen Pension im Südtiroler Ort Ehrenburg, nahe Bruneck, den Grundstein für eine Hotelgruppe legten, die heute mit 27 Hotel- und 3 Apartmentanlagen in sieben europäischen Ländern für eine besondere Form der Gastlichkeit steht. Dass heute 2.000 Menschen dafür arbeiten, dass sich die Gäste in den Falkensteiner Hotels wohlfühlen, ist letztlich nur einem Faktor zu verdanken: Zufriedenen Gästen.

 

Mit dieser Pension in Ehrenburg begann die Erfolgsgeschichte

 

Begonnen hat alles im Jahr 1957, als Maria und Josef Falkensteiner eine kleine Pension im Südtiroler Ehrenburg Nahe Bruneck gründen. Ganze sieben Betten stehen den Gästen zur Verfügung, darunter auch die ehemaligen Kinderzimmer von Erich und Andreas Falkensteiner, die auf dem Heuboden schlafen mussten, um jeden Zentimeter den Gästen widmen zu können. Gastlichkeit war schon immer oberstes Gebot bei der Familie Falkensteiner.

 

Die Vision, mehr als eine einfache Pension zu führen, entstand schon damals, in einer Zeit, wo der Tourismus in Südtirol noch in den Kinderschuhen steckte. Nach nur wenigen Jahren wird diese Vision dann Wirklichkeit: Die kleine 7 Zimmer Pension wird zu einem 80-Betten-Hotel um- und ausgebaut. Falkensteiner Family Hotel Lido Ehrenburgerhof ist Anfang der 60er Jahre das erste Hotel in Südtirol mit Dusche und WC im Zimmer. Ein Komfort, den Gäste aus aller Herren Länder schnell zu schätzen lernen und somit der Familie Falkensteiner den ersten Erfolg bescherte.

 

 

Nach dem frühen Tod des Vaters im Jahr 1978 wird das Unternehmen von den beiden Söhnen Erich und Andreas übernommen. Sie sind noch nicht einmal 20 Jahre alt und sehen sich großen Herausforderungen gegenüber. Denn auch Erich und Andreas hatten sich die Falkensteiner-Vision zu eigen gemacht: Nämlich der Herausforderung nicht nur ein Hotel zu bauen, sondern ein Zuhause zu schaffen. Dafür brechen sie ihr Studium ab und widmen sich ganz der Hotellerie. Eine der Charaktereigenschaften, die die beiden Falkensteiner Söhne schon damals auszeichnete: Sie können mit ihrer Begeisterung auch andere anstecken.

 


Hotels sind unsere Leidenschaft und wir möchten, dass sich jeder Gast wie bei sich Zuhause fühlt.

Erich Falkensteiner

Falkensteiner Hotel & SPA Antholz (Südtirol)

 

Zwei Jahre später, im Jahr 1980, eröffnen die beiden Brüder ihr zweites Haus, den Falkensteinerhof in Vals/Südtirol. Wenig später kommt das Hotel Sonnenparadies in Terenten, ebenfalls in Südtirol, hinzu. Hotels, die immer nur einem Zweck dienen: den Gästen Südtiroler Bodenständigkeit, Herzlichkeit und Lebensfreude nahezubringen und ihnen zu zeigen, was Erholung bedeuten kann.

 

1997 findet die Falkensteiner Gruppe ihren Weg nach Österreich in die Stadthotellerie und eröffnet das erste Stadthotel in Wien. Weiters wurde in diesem Jahr auch der ehemalige Club Robinson in Katschberg und das Hotel Cristallo, in einem der bekanntesten Skigebieten Österreichs, übernommen.

 

Die Hotelgruppe wächst stetig weiter und so kam im Jahr 2000 Otmar Michaeler, ein hervorragender Entwickler von Hotelprojekten, als Partner ins Team. Durch diese Partnerschaft wurde der Grundstein Richtung Südosteuropa gelegt. Nach einem umfassenden Um- und Ausbau wird die erste große Hotelanlage Borik in Zadar/Kroatien eröffnet.

 

Falkensteiner Hotel & SPA Antholz (Südtirol)


Vier Jahre später im Jahr 2004 schreitet das erfolgreiche Wachstum in den osteuropäischen Ländern voran und in Prag und Marienbad werden die nächsten Hotels eröffnet.

 

Von 2005 bis 2009 eröffnet das Hotel & Spa Carinzia am Nassfeld in Kärnten und mit der Gründung der FMTG-Holding »Falkensteiner Michaeler Tourism Group AG« beginnt die Erschliessung der Märkte in Serbien und der Slowakei. Auf der Halbinsel Punta Skala nahe Zadar/Kroatien wird die größte Ferienanlage des Landes mit zwei Hotels und über 187 Apartments eröffnet. Desweitern eröffnet mit dem Hotel Bratislava das erste Falkensteiner Hotel in der Slowakei. In Österreich werden das Hotel & Asia Spa Leoben und das Hotel & Spa Bad Leonfelden im oberösterreichischen Mühlviertel Teil der Gruppe. Auch in Südtirol kommt ein neues Hotel zur Falkensteiner-Gruppe hinzu: im Biathlon-Mekka Antholz eröffnet das Hotel & Spa Antholz.

Im Jahr 2011 wird das Balance Resort Stegersbach, eines der führenden Wellnesshotels in Österreich, Teil der Gruppe. Im selben Jahr eröffnet das Fünf-Sterne Hotel & Spa Iadera auf der Halbinsel Punta Skala seine Tore und die Holding übernimmt weiters die Betriebsführung des exklusiven Fünf-Sterne Schlosshotel Velden am Wörthersee. Mit den drei Fünf-Sterne Betrieben wird die Produktlinie Falkensteiner Premium Collection ins Leben gerufen. Die Premium Collection Hotels zeichnen sich durch exzellente Kulinarik, erstklassige Wellnessangebote im Acquapura SPA und MedSPA, sowie einzigartigen Komfort mit viel Liebe zum Detail und besonderem Designer-Fingerspitzengefühl aus.

Auch 2012 ist ein Jahr des Wachstums: In der zweiten Jahreshälfte eröffnet das Hotel Belgrade, ein modernes Vier-Sterne-Superior City Hotel in der serbischen Hauptstadt. Im selben Jahr nimmt das neugebaute Hotel Schladming, ein modernes Aktivresort in einem der bekanntesten und besten Wintersportorte Österreichs, seinen Betrieb auf.

Falkensteiner Schlosshotel Velden am Wörthersee


Die Stararchitekten Richard Meier und Matteo Thun zeichnen sich im Jahr 2015 für den Entwurf und die Gestaltung des neuen Falkensteiner Hotel & Spa Jesolo aus.

Mitte 2016 wird das erste, nach Fünf-Sterne Standards konzipierte Familienhotel auf Sardinien eröffnet. Das Falkensteiner Family Resort Capo Boi ist mit 146 Zimmern und Suiten das perfekte Urlaubsdomizil für Familien und eine Erweiterung der Falkensteiner Premium Collection.

2017, 60 Jahre nachdem Maria und Josef Falkensteiner ihre bescheidene 7-Betten Pension eröffneten, umfasst die Falkensteiner-Gruppe bereits 25 Hotels & Resorts.

Trotz der weltweiten Corona-Pandemie wurden 2020 das Fünf-Sterne Adults-Only Falkensteiner Hotel & Spa Kronplatz und das komplett umgebaute Falkensteiner Hotel & Spa in Antholz eröffnet.

Der Höhepunkt der gesamten Gruppe wird jedoch die bevorstehende Eröffnung des Stammhauses Falkensteiner Family Resort Lido in Ehrenburg. Zu den absoluten Highlights der Neu-Adaption zählt künftig der Sky Adventure Park - seines Zeichen einzigartig in Europa - mit phänomenalem Sportangebot auf dem interaktiven Hoteldach, inklusive Ganzjahresskipiste mit Lift.

Das neue Falkensteiner Family Resort Lido in Ehrenburg (Südtirol)



 

Share This